Translate

Dienstag, 4. Dezember 2012

Barbarazweige

In meinem Adventskalender mit weihnachtlichen Bräuchen geht es heute um die Heilige Barbara. Die heilige Barbara, Schutzpatronin der Bergleute, lebte im 3. Jahrhundert in Kleinasien und wurde wegen ihres christlichen Glaubens eingekerkert. Sie stellte dort einen kahlen Kirschzweig ins Wasser. Als dieser erblühte, war sie in ihrem Glauben bestärkt und nahm das Martyrium auf sich. Am 4. Dezember werden also Zweige von Obstbäumen (häufig Kirsche oder Apfel) geschnitten. Wenn diese zu Weihnachten blühen, bedeutet es besonders viel Glück für das nächste Jahr.


Kommentare:

  1. Hallo Ina, ich habe auch schon welche. Ein schöner Brauch.

    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Der Brauch hat bei mir zu Hause Tradition, aber leider habe ich kein Kirschzweigerl auftreiben können - mein Bäumchen ist einfach zu klein, um etwas abzwacken zu können.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...