Translate

Montag, 19. September 2011

GBBD im September

Tja, der 15. September ist schon längst vorbei. Die letzte Woche hielt einfach zu viel Arbeit für mich bereit, sodass ich hier nicht posten konnte. Deshalb stelle ich jetzt erst eiun paar Bilder ein. Viel verändert hat sich nicht seit August, die Blüten sind doch die gleichen geblieben. Aber schaut es Euch an, es folgt eine Bilderflut.
Für einen Strauß im Wohnzimmer sind die Lampingionblumen wirklich sehr schön. Und die Katzen sind auch ganz begeistert ;-)

Die Kletterrose blüht erneut.
Die Clematis blüht unermüdlich.


Diese Sonnenblume gab mir der türkische Nachbar. Sie war bestimmt 3 m hoch, wie ein Zwerg sah er daneben aus. Im nächsten Jahr darf ich also auch Zwerg sein.


Das Vergissmeinnicht blüht nochmal, also nicht nur im Frühjahr.

Auch in blau, weiß war leider unscharf.

Das Mutterkraut ist unverwüstlich.

Herbst-Astern lassen sich noch Zeit, aber es ist ja auch noch kein Herbst.

Diese Rose duftet wirklich betörend.

Die Kapmargerite mag ich besonders, solche hübschen und grazilen Blüten.
Einige Hortensien habe ich in diesem Jahr angesammelt. Diese blüht recht dunkel.

An anderer Stelle ist sie schon fast aufdringlich pink.

Diese Hortensie blüht lila und bekommt sogar nochmal Blüten, nachdem ich sie im Mai eingepflanzt hatte und sie sich völlig verkrochen hat.
Und diese Schätzelein hab ich aus dem Baumarkt vor der Bio-tonne gerettet. Nun muss ich sie hier wohl aus dem Sumpf retten und nochmal umsetzen. Das Beet ist ein kleiner Teich, wie die meisten Beet in der Senke.

Das orangerote Habichtskraut ist ja eigentlich ein wucherndes "Beikraut". Aber ich finde es so hübsch, sodass es noch ein bisschen bleiben darf.

Der Phlox blüht nur noch ein bisschen, die meisten Blüten hat er schon abgeworfen.

Toll! Diese Fetthennen sind einfach super. Blühen pompös und sind dabei so pflegeleicht.
Diese hat eine besonders schöne Herbstfärbung.

Die Dahlien tun immer noch ihren Job und blühen, blühen, blühen...

auch in gelb.

Tagetes macht es den Dahlien nach.

Ob diese Aubergine noch etwas wird. Mit einer Folie geschützt soll sie noch ein bisschen wachsen!



Die Kissenprimeln blühen das ganze Jahr hindurch.
Wie dieses Geranium heißt, kann ich leider nicht sagen. Aber auf dieser Seite gibt es eine unglaubliche Auswahl an Geranium, fantastische Blüten. Ich bin mir nicht sicher, ob diese dabei ist.

 
Die letzte einsame Lavendelblüte.
Das ist das Resultat meiner Samstagsaktion. Ich wollte die Blumenrabatte unten an der Senke ausmisten. Nachdem ich ein Loch buddelte, bildete sich sogleich ein Teich. Mehrere Eimer habe ich rausgehoben und das Wasser floss immer noch nach. Vielleicht sollte ich einen Teich anlegen? Oder doch ein Hügel oben drauf? Der Teichmolch, den ich unter einem Gebüsch fand, würde sich da sicher wohl frühlen. Aber in Wirklichkeit finde ich das ganze Wasser schrecklich in meinem Garten. Ich muss mir wirklich was überlegen, damit es im nächsten Jahr nicht mehr solche Schrecken gibt.



Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    schön, was bei Dir noch alles so im Garten blüht !
    Sag mal, ist das denn Grundwasser, was da in der Senke immer nachläuft oder kommt das Wasser von oben ? Vielleicht möchte an dieser Stelle gerne ein Teich wachsen ?? Wenn das sonst immer eine feuchte Stelle ist, würden sich ja auch einfach Sumpfgräser, Sumpfschwertlilien oder Blutweiderich anbieten, falls Du den Platz entbehren könntest.
    Ich würde gerne ein paar trockene Stellen mit Dir tauschen. Bei uns ist es weder irgendwo schattig noch feucht im Garten.

    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina! Das ist ja wirklich toll was bei Dir alles blüht. Bei mir ist im Moment eher eine Blühflaute, außer den Pelargonien gibt es nicht viel.
    Ich muss Jona recht geben, wenn sich dort ohnehin immer Wasser sammelt, wäre es doch eine gute Idee dort einen kleinen Teich anzulegen, für viel was anderes kannst Du diesen Flecken sonst eh nicht nutzen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Also Ina, das kennen wir auch. Grab ein Loch und du findest Wasser, grab ein Loch und du kommst nicht weiter, weil da Steine sind.
    Mutterkraut haben wir auch, und ich sah beim Staudengärtner, dass sie dort verkauft werden. Ich topfe die jetzt - und dann werd ich richtig reich!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr lieben Leserinnen,

    meint Ihr man kann da einen Teich ohne Befestigung, also Folie oder Teichschlae machen? Ich weiß ja leide rnicht, ob es im nächsten Jahr dann doch trocken ist. Vielleicht wäre solche Pflanzen, wie Joona sie erwähnt, besser geeignet, als gleich ein ganzer Teich?

    Mit Mutterkraut zum Millionär, das wäre doch mal ein Kinohit.
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Hi, wundervolle Bilder, vor allem deine Hortensien sind superschön. Ich mochte die früher gar nicht, mittlerweile haben sie mein Herz erobert ;)

    Thema Herz, dein Wasserloch hat fast Herform ;)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ina,

    wenn Du eine Teichschale oder Folie auslegst, kann es sein, dass Du dann das Wasser auch drunter stehen hast.
    Es gäbe die Möglichkeit auch nur Lehmerde in das Loch zu füllen, dann hättest Du einen Naturteich. Egal, ob das Wasser von oben oder unten kommt.
    Ich denke grundsätzlich kannst Du mit Sumpfpflanzen nichts falsch machen. Habt Ihr keinen Bach oder Teich in der Nähe, wo Du was abgraben kannst ?

    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ina, Du hast eine wirklich hübsche Seite erstellt und Deine Bilder sind wunderschön.
    Die gerettete Hortensie sieht wie eine Kletterhortensie aus. Die hätte ich auch unbedingt gerettet ;-)
    Ich bewundere Dich sehr, wieviel Energie Du in Deinen Garten steckst! Und dann zum Dank so ein mieser Sommer, wo nichts richtig gedeiht.
    Wie gut, dass wir keinen Nutzgarten haben ;-)

    Liebe Grüsse von einem anderen Nordlicht!
    Meggie

    AntwortenLöschen
  8. Gode billeder.
    Hvor har du endnu mange smukke blomster.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...